Frisch sanierte "Ferien"

Sanierung Tiefgarage in Füssen

Bei diesem Projekt handelt es sich um die zweistöckige Tiefgarage der viereinhalb-Sterne-Ferienresidenz „Sonnenhang“ in der Umgebung von Füssen. Die Garage wird sowohl von Besuchern der Ferienanlage als auch von privaten Eigentümern genutzt.
Die beiden übereinanderliegenden identischen Etagen des Erd- und Untergeschosses wiesen extreme Risse auf, welche größtenteils durchgängig und somit wasserführend waren. Um die statische Sicherheit und damit eine dauerhafte Nutzung der Garage zukünftig gewährleisten zu können, wurde eine umfangreiche Instandsetzung zwingend erforderlich.

Fakten

Standort

Füssen

Kapazität

2 Geschosse, 3.000 m² Wand- und Deckenfläche

Baujahr

Besonderheiten

Garage der viereinhalb-Sterne-Ferienresidenz „Sonnenhang“

Bildergalerie


Projektbeschreibung

Projektziele
Umsetzung und Fazit
Durch die starke Rissbildung in den Flächen hatte Tausalz ungehindert in den Beton eindringen können und zu Korrosion geführt. Deswegen mussten alle geschädigten Bereiche im Stützen- und Wandbereich sowie der Bodenflächen bearbeitet werden. Hierzu war es notwendig, den schadhaften Beton abzutragen und zu reprofilieren. Auch die mangelhafte Entwässerung der Garage sollte durch die Erneuerung und Verbreiterung der Bodenrinnen behoben werden. Abschließend war die Beschichtung der Böden, Decken und Wände geplant. Die Instandsetzung

Sanierung der Risse

Nach eingehender Prüfung wurden sämtliche Risse lokalisiert. In den relevanten Bereichen wurde nach Anweisung des Statikers die Notunterstützung eingebaut. Im Anschluss wurde der schadhafte Beton im Höchstdruckwasserstrahlverfahren über die gesamte Deckenstärke (ca. 15 cm breit) abgetragen. Es folgte die Verschalung und Reprofilierung durch einen schwindarmen Vergussbeton.

Entwässerungsrinne

Um die Entwässerungssituation zu verbessern, wurde der im Bestand vorhandene Beton ebenfalls im Hochdruckwasserstrahlverfahren auf kompletter Breite 5 cm tief ausgebaut und die Rinne verbreitert. Sodann erfolgte der Einbau spezieller PVC-Rundprofile an den Kanten der Rinnen, um eine dauerhafte Haltbarkeit der Rinnen zu erzielen und erneute Abbrüche an den Rinnenkanten zu vermeiden.

Stützen

Durch das unzureichende Gefälle in der Garage hatte sich über die Jahre Tausalz in den Stützenfußbereichen eingelagert und zu Korrosion des Bewehrungsstahls im Beton geführt. Dieser geschädigte Beton wurde ausgebaut und ersetzt. Um die betroffenen Bereiche dauerhaft vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Salz zu schützen, wurde um jede Stütze ein Gefällekeil aus Epoxidharzmörtel angebracht.

Beschichtung/span>

Um nicht nur den technischen, sondern auch den optischen Ansprüchen gerecht zu werden, erhielt die Garage eine vollflächige Beschichtung in allen Bereichen. Hierbei wurde der Boden mit einer OS-8-Beschichtung geschützt. Die 3.000 m² Wand- und Deckenfläche wurden gereinigt, grundiert und mit einem Anstrich versehen. Türen erhielten eine neue Lackierung. Markierungen sowie Nummerierungen wurden erneuert.

Fazit

Nach exakt zehn Wochen planmäßiger Bauzeit konnte die Garage pünktlich an die Auftraggeber übergeben werden. Sowohl die Eigentümer als auch die zukünftigen Gäste der Sonnenresidenz werden in Zukunft nicht nur die idyllische Umgebung ihres Hauses genießen – sie können sich auch in der frisch und hochwertig sanierten Tiefgarage wohlfühlen.

Kontakt

Albert-Einstein-Straße 13
86399 Bobingen

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter bekommen Sie regelmäßig Infos zu aktuellen Projekten, Wissenswertes zur Beton- und Bausanierung und interessante Fakten zu unserem Unternehmen.

Anmeldung