Für echte Wohlfühlatmosphäre

FAKTEN

  • Besonderheiten:
    Hohe Anforderungen an den Wärmeschutz
  • Zahlen:
    1.220 m² Vertikale Wandflächen
    300 lfm Kunststoffschutzschienen

Für echte Wohlfühlatmosphäre

Wärmedämmverbundsystem für die Arnika Apotheke in Unterhaching

Die hohen Anforderungen an den Wärmeschutz gemäß der aktuellen Energieeinsparverordnung beschränken die Architekten und Planer zunehmend in ihrer Gestaltungsfreiheit. In der Konsequenz fordert der hohe Wärmeschutz den Einsatz von porösen Baustoffen wie Hochlochziegel oder Leichtbeton in Kombination mit möglichst würfelförmigen Gebäudekörpern mit geringem Fensteranteil. Derartige Bauweisen sind zwar effizient, aber nur wenig attraktiv und widersprechen dem menschlichen Bedürfnis nach Licht und Attraktivität.

Demzufolge erfolgt in der modernen Architektur die Trennung zwischen Trag- und Dämmstruktur, d. h. die tragende Struktur besteht aus festen Stoffen wie Stahl und/oder Stahlbeton mit hoher Dichte und die dämmende Struktur aus leichten Materialien mit guter Wärmedämmung wie Polystyrol oder Steinwolle. Auf diese Art und Weise lassen sich hocheffiziente Bauwerke mit einem attraktiven optischen Erscheinungsbild realisieren.

Für die Zukunft bedeutet dies, dass in der Regel jeder industrielle Neubau eine dämmende Außenhülle in Form eines Wärmedämmverbundsystems (kurz WDVS) erhält.

BILDERGALERIE

PROJEKTBESCHREIBUNG

Newsletter Anmeldung