Nachhaltige
Beton-Power

FAKTEN

  • Gebäude:
    26 Meter Höhe, 8 Stockwerke
  • Baujahr:
    1982
  • Bauart:
    Stahlbeton mit vorgehängten Fassadenplatten
  • Bauzeit:
    2 Bauabschnitte, jeweils ca. 8 Monate

Nachhaltige Beton-Power

Instandsetzung Fassade und Balkone Katharina-Eberhard-Straße in Haar

Bei der Maßnahme im östlich an München angrenzenden Stadtgebiet von Haar handelt es sich um zwei baugleiche, achtstöckige und jeweils 26 Meter hohe Wohngebäude mit Kaltdachkonstruktion, die im Jahr 1982 errichtet wurden.

Die Fassaden sind verkleidet mit vorgehängten, kleinformatigen Faserzentplatten. Die Balkone der beiden Häuser sind als auskragende Stahlbeton-Bodenplatten mit vorgesetzten Stahlbetonbrüstungen ausgebildet. Die Seitenteile der Brüstungen sowie die Sichtschutz- und Trennwände der Balkone bestehen ebenfalls aus beschichteten Faserzementplatten, die in Stahlrahmen eingebaut sind.
Als Besonderheit war in einem der Gebäude noch ein Stahlbetonkamin vorhanden.

BILDERGALERIE

PROJEKTBESCHREIBUNG

Mit Ausnahme der Balkonnischen waren die gesamten Fassaden mit Faserzentplatten im Format 30 x 60 cm verkleidet.
Bereits im Jahr 2003 hatte eine Sanierungsmaßnahme an den Gebäuden stattgefunden, bei der aber lediglich ein Anstrich der Fassadenplatten durchgeführt worden war.

Im Jahr 2014 war dann erneut das Erfordernis einer Sanierung zutage getreten, da nun auch die Stahlbetonbauteile, also Balkonböden, -brüstungen, Vordächer, Stirnkanten und Untersichten Schäden aufgrund mechanischer Beanspruchung, bzw. Frost- und Tauwechsel aufwiesen. Auch der Stahlbetonkamin war instandsetzungsbedürftig. In Vorbereitung der Gesamtmaßnahme wurde die Verkleidung daraufhin untersucht, ob sie zur nochmaligen Beschichtung geeignet sei. Das Ergebnis des Untersuchungsberichts war positiv – die Eignung für einen weiteren Anstrich gegeben.

Daher konnte die Komplettsanierung der beiden Gebäude geplant und umgesetzt werden.

Das Ziel der Sanierung war die fachgerechte und nachhaltige Instandsetzung der Gebäude sowohl im Hinblick auf alle Stahlbetonteile als auch auf die Fassadenverkleidung. Insbesondere sollten hierbei folgende Maßnahmen durchgeführt werden

• Instandsetzung aller Betonbauteile nach der aktuellen Instandsetzungsrichtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton
• Abdichtung der Balkonböden durch eine rissüberbrückende PUR-Beschichtung, bzw. als Alternative der Einbau eines Fliesenbelags
• Reinigung und Neubeschichtung der Fassade

Da es sich um zwei Gebäude handelt, wurde die Maßnahme in zwei Bauabschnitten abgewickelt.

Alle Stahlbetonbauteile, also Balkonböden, -brüstungen, Vordächer, Stirnkanten und Untersichten
wurden fachgerecht nach den anerkannten Regeln der Technik (Instandsetzungs-Richtlinie des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton) instandgesetzt.

Insbesondere wurden hier folgende Maßnahmen durchgeführt:

• Balkonbodenflächen
hier wurde der schadhafte und hohl liegende Estrich erneuert. Die Böden wurden mit einem rissüberbrückenden Beschichtungssystem (PUR-Beschichtung) abgedichtet, bzw. wurden – je nach Wunsch der Eigentümer – abgedichtet und gefliest.

• Deckenuntersichten
sie erhielten ein CO2-bremsendes Beschichtungssystem.

• Balkonbrüstungen
hier wurde ein rissüberbrückendes Beschichtungssystem OS 5a appliziert.

• verputzte Fassadenflächen sowie Kamin
diese Bauteile wurden konventionell instandgesetzt.

Auch die übrigen Bauteile wurden saniert. So erfolgte an den Seitengeländern und Balkontrennwänden die Erneuerung durch Montage von pulverbeschichteten Alurahmen mit Trespa-, bzw. Glasfüllungen. Bei der Überarbeitung der vorgehängten Fassadenplatten wurden die Flächen zunächst gereinigt. Die vorgehängte Fassade wurde sodann nach den Bestimmungen der TRGS 519, bzw. des BFS-Merkblattes Nr. 14 sowie den behördlichen Vorgaben beschichtet. Alle elastischen Fugen wurden komplett erneuert.

Aufgrund des Alters der Gebäude sowie der örtlichen Gegebenheiten waren einige Besonderheiten zu beachten. So konnten in Teilbereichen aufgrund von Zwangspunkten und der Gegebenheiten im Bestand planerische Sonderlösungen gefunden werden, die nach Absprache mit Planer und Auftraggeber mit besonderer Sorgfalt ausgeführt wurden.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und einer Hand in Hand verlaufenden Zusammenarbeit mit Planer und Auftraggeber kann sich das Ergebnis sehen lassen.

Scroll Up

Newsletter Anmeldung