Moderner, energieeffizienter und langlebiger

FAKTEN

  • Baujahr:
    1974
  • Besonderheiten:
    Begrenzte Fläche für die Baustelleneinrichtung wegen direkter Nähe zum Stadtzentrum

    Durchgängige Nutzung des Geschäftshauses
  • Zahlen:
    Sechs Geschosse

Moderner, energieeffizienter und langlebiger

Fassadensanierung in Augsburg

Das Wohn- und Geschäftshaus befindet sich im Zen­trum von Augsburg in der Nähe des Hauptbahnhofes. Es wurde 1974 erbaut und 1986 mit einer zusätzlichen Etage auf sechs Geschosse aufgestockt. Die tragende Stahlkonstruktion wurde im mittleren Bereich durch Fassadenelemente aus Leichtbeton verkleidet.

Das Architekturbüro Brendle entwarf das für die damalige Zeit architektonisch herausragende Bauwerk. Es wurden bereits Elemente wie verdeckt eingebaute Fensterrahmen verwirklicht, welche heute noch als beliebtes Gestaltungsmittel eingesetzt werden. Vor 15 Jahren wurde die Fläche durch das Aufbringen eines Fliesenbelages in bestimmten Teilbereichen saniert. Die aktuellen Bauteiluntersuchungen lassen vermuten, dass bereits damals Schädigungen an der tragenden Konstruktion vorhanden waren.

Im Laufe der Jahre lockerte sich die Fliesenverkleidung an ­diversen Stellen und löste sich zum Teil ab. Daher musste mit einer Gefährdung vorbeilaufender Passanten durch herabfallende Teile gerechnet werden. Des Weiteren kam es zu undichten Bereichen in den Wartungsfugen und die tragenden Bauteile waren nicht mehr vor Kälte, Nässe und somit Korrosion geschützt. Witterungseinflüsse und Nutzung hinterließen so drastische Spuren, dass eine umfassende Sanierung der Fassadenfläche dringend notwendig wurde.

BILDERGALERIE

PROJEKTBESCHREIBUNG

Newsletter Anmeldung