Bitumenhaltige Abdichtung

Beispiel: Parkdeck, Bürgermeister-Wohlfarth-Str. in Königsbrunn

Bitumen ist in Wasser unlöslich und wird daher verwendet, um empfindliche Bauteile gegen Wasser zu schützen. Die stofflichen Eigenschaften von Bitumen erlauben eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten im Bauwesen.

Bitumen-Schweißbahnen bestehen aus einem Trägermaterial, das beidseitig mit Bitumen beschichtet wird. Mit einer Flamme lässt sich das Bitumen verflüssigen und so kann man mehrere Bahnen überlappend miteinander wasserdicht verschweißen.

Die Decke oberhalb der Tiefgarage wurde zur Bereitstellung von zusätzlichen Kfz-Stellplätzen als offenes Parkdeck ausgeführt. Nach mehrjähriger Nutzung wies der Asphaltbelag des Parkdecks tiefe Spurrillen im Bereich der Standflächen der Parkplätze und mehrere größere Risse auf. Zusätzlich zeigten sich an der Decke der Tiefgarage Ablaufspuren und Schäden im Bereich der Abfluss-Einläufe. Offensichtlich wurden die Abflussrohre zur Entwässerung des Parkdecks mangelhaft abgedichtet. Bei der Sanierung wurde der alte Belag komplett entfernt und der Untergrund mittels HDW für den Neuaufbau vorbereitet.

Es erfolgte eine flächige Abdichtung mittels Bitumen-Schweißbahn. Bei der aufgehenden Hauswand wurde die bitumenhaltige Abdeckung ebenfalls rund 30 cm hochgezogen.

abdicht_bitumen_1
abdicht_bitumen_3
abdicht_bitumen_2
abdicht_bitumen_1
abdicht_bitumen_3
abdicht_bitumen_2

Newsletter Anmeldung