Bauteilverstärkung

Fehlerhafte Statik, ein falscher Einbau der Bewehrung sowie eine ungenügende Berücksichtigung des auftretenden Drucks und großen Temperaturunterschieden (Innen/Außen und Winter/Sommer) können zu Rissen in Betonbauten führen, die durch eine Bauteilverstärkung gelöst werden können.

Beispiel: CTCC-Kraftwerk Arrúbal / Spanien

Ein Schacht aus Stahlbeton – der Teil des Kühlkreislaufs ist – zeigte eine deutliche Rissbildung, so dass Kühlwasser austrat. Zur Bauteilverstärkung wurden ca. 60 Kernbohrungen mit einem Durchmesser von 50 mm in die Seitenwände durchgeführt.

Betonsan_Bauteilver_3
Betonsan_Bauteilver_2
Betonsan_Bauteilver_1
Betonsan_Bauteilver_3
Betonsan_Bauteilver_2
Betonsan_Bauteilver_1
Scroll Up

Newsletter Anmeldung